Qualitätsrichtlinien

Reine Kopfsache: Die Qualitätsrichtlinien der DGMKG

Die Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) ist eine Vereinigung, die ausschließlich Fachärzten für Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie vorbehalten ist. Wenn sich Patienten für dentale Implantate, eine ästhetische Gesichtsoperation oder sonstige Eingriffe am Gesicht an ein DGMKG-Mitglied wenden, können sie somit ganz sicher sein, einen hoch spezialisierten Ansprechpartner für ihren Behandlungswunsch zu haben.

Da wir jedoch der Meinung sind, dass der Qualitätsanspruch auch und gerade bei einem Wahleingriff, wie zum Beispiel einer Dentalimplantation, einem Facelift oder auch „nur“ einer Faltenunterspritzung, gar nicht hoch genug sein kann, zählt die Qualitätssicherung zu einer der ersten Anliegen unserer Gesellschaft. In den letzten Jahren haben wir deshalb verschiedene Maßnahmen etabliert, die Ihrer Sicherheit und Ihrem Anspruch an das Ergebnis eines Eingriffs unmittelbar zugute kommen.

So können Sie zum Beispiel bei unseren Mitgliedern die Einhaltung konkreter Qualitätsleitlinien für eine wissenschaftlich fundierte Diagnostik und Therapie auf der gesamten Bandbreite der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie voraussetzen. Darüber hinaus ist in unseren Reihen eine geregelte qualifizierte Fortbildung über die MKG-Akademie Voraussetzung. Bereits in der Facharztausbildung können sich hier engagierte Ärzte freiwillig auf sehr hohem Niveau begleiten lassen. Für unsere Mitglieder, die bereits ausgebildete Fachärzte sind, ist neben der Teilnahme an wissenschaftlichen Kongressen ein regelmäßiges Repititorium verpflichtend.

Dabei werden die Inhalte der Facharztprüfung jedoch nicht nur regelmäßig wiederholt, sondern vor allem auch auf den aktuellen Stand gebracht. Zusätzlich gibt es im Rahmen der Qualitätssicherung für die dentale Implantologie und ästhetisch-plastische Gesichtschirurgie zertifizierte Fortbildungen.