Zertifizierung

Aber sicher

Im Rahmen der Qualitätssicherung für dentale Implantologie und ästhetisch-plastische Gesichtschirurgie gib es spezielle Zertifizierungsfortbildungen.

Zertifizierung für ästhetische Gesichtschirurgie

Im Rahmen der Zertifizierung vertieft der Mund-Kiefer-Gesichtschirurg nicht nur sein theoretisches Wissen in Kursen, sondern erweitert durch Hospitation bei erfahrenen Chirurgen auch seine operativen Erfahrungen. Zusätzlich müssen alle gängigen Eingriffe der ästhetischen Gesichtschirurgie – vom Facelift bis zur Faltenkorrektur unter Supervision selbstständig durchgeführt werden. Sie vertrauen somit nicht auf selbst verliehene und inhaltlich nicht definierte Bezeichnungen wie „Schönheitschirurg“, sondern auf die Weiterbildung eines Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen, der grundsätzlich bereits durch seine Facharztausbildung für die ästhetische Gesichtschirurgie hoch qualifiziert ist.

Zertifizierung für dentale Implantologie

Die operationstechnische Umsetzung der Implantateingliederung ergibt sich für den MKG-Chirurgen bereits aus seiner Facharztweiterbildung auch bei schwierigen Ausgangssituationen. Seine zusätzliche Approbation als Zahnarzt begründet sein Wissen um die funktionell und ästhetisch optimale implantatgetragene Restauration. In der zertifizierten Fortbildung "Implantologie" erwirbt er darüber hinaus von Experten aus benachbarten Gebieten der Zahnheilkunde (Prothetik, Parodontologie, Werkstoffkunde) die Grundlagen zur Erstellung eines interdisziplinären Gesamtkonzeptes.