Parodontitis

Die Ursache für Parodontitis sind meist Zahnbeläge, die beim Zähneputzen nicht restlos entfernt werden. Sie enthalten Bakterien, deren Stoffwechselprodukte das Zahnfleisch angreifen. Es kommt zu Rötungen, Zahnfleischblutungen, Schwellungen und zunächst Zahnfleischrückgang. Im weiteren Verlauf entstehen zwischen Zähnen und Zahnfleisch so genannte Zahnfleischtaschen, worin sich die Keime ungehindert vermehren und im Laufe der Zeit den Knochen angreifen. Schließlich verlieren die Zähne ihren festen Halt, wackeln und fallen schlimmstenfalls sogar aus. Zudem können die Bakterien über das Zahnbett auch in andere Bereiche des Körpers gelangen und schwere Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes und bei Schwangeren sogar Frühgeburten begünstigen.